Dort sitzt sie, blutend…

…vor ihrem erneut aufgehäuften Scherbenhaufen, wieso hatte sie ihn nicht tief in der Schublade gelassen anstatt ihn wieder heraus zu kramen? Sie schließt ihre Augen und sieht nichts mehr, verschwindet in eine heile, perfekte, rosa-rote Welt. Keiner ist anwesend um ihr ihre Illusionen zu nehmen, keiner ist da um sie aufzuwecken, ihr erneut Scherben aufzuhäufen, nur ist auch keiner da der ihr einen Besen hinhält. Doch das interessiert sie nicht, nicht jetzt, jetzt ist sie dort an einem Ort ohne Scherben, ohne Verstecken, ohne Vergangenheit, auch ohne Zukunft aber mit Gegengenwart….